Sie sind hier:

Asylpolitik in Europa - Wirtschaft steht hinter Merkel

Datum:

DIHK, BDA, ZDH und BDI begrüßen die Bemühungen von Kanzlerin Merkel im Asylstreit. Die Verbände warnen vor nationalen Alleingängen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim EU-Gipfel in Brüssel.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beim EU-Gipfel in Brüssel.
Quelle: Olivier Matthys/AP/dpa

Führende deutsche Wirtschaftsverbände haben sich hinter den Kurs von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gestellt, in der Flüchtlingspolitik eine gemeinsame europäische Lösung zu suchen. "Die deutsche Wirtschaft ist überzeugt, dass nationale Alleingänge mehr Schaden als Nutzen anrichten", hieß es.

"Renationalisierung als Antwort auf globale Herausforderungen ist wirkungslos." Auch angesichts der aktuellen weltpolitischen Entwicklungen komme es "auf ein gemeinsames Vorgehen in der EU an".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.