Sie sind hier:

Asylstreit von CDU und CSU - Schäuble vermittelt doch nicht

Datum:

Die Unionsfraktion hat einem Bericht widersprochen, demzufolge Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) in dem Konflikt zwischen CDU und CSU vermitteln soll.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble soll doch nicht vermitteln.
Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble vermittelt doch nicht.
Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die Unionsfraktion hat Darstellungen zurückgewiesen, wonach Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) eine Kompromisslinie im Asylstreit von CDU und CSU ausloten soll. Das hatte die "Rheinische Post" berichtet.

Die CSU drohte erneut mit einem Alleingang von Innenminister Horst Seehofer bei der Zurückweisung von Flüchtlingen an der deutschen Grenze, wenn diese bereits in anderen EU-Ländern registriert wurden. Kanzlerin Angela Merkel lehnt das ab und setzt auf eine europäische Lösung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.