Sie sind hier:

IAEA bestätigt Verstoß - Iran hat stärkere Zentrifugen installiert

Datum:

Der Iran soll weitere Zentrifugen installiert haben. Dies bestätigt nun auch die Internationale Atomenergiebehörde. Sie weiß außerdem, ob die Geräte in Betrieb genommen wurden.

Ein Schild der «IAEA» am Eingang. Symbolbild
Ein Schild der «IAEA» am Eingang. Symbolbild
Quelle: Ronald Zak/AP/dpa

Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) hat bestätigt, dass sich der Iran weiter von den Einschränkungen des Atomabkommens gelöst hat. Laut einer Mitteilung habe der Iran in Natanz weitere Zentrifugen installiert, die zur leistungsstärkeren Urananreicherung genutzt werden könnten.

Der Iran hat das 2015 in Wien ausgehandelte Atomabkommen damit in einem dritten Punkt gebrochen. Am Wochenende seien die Zentrifugen aber noch nicht in Betrieb genommen worden, teilte IAEA-Sprecher Fredrik Dahl mit.

Seit 2018 steigt die Spannung - in den USA kursieren Invasionspläne.

Beitragslänge:
11 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.