Sie sind hier:

Attentat auf Kennedy - Trump will alle Akten freigeben

Datum:

US-Präsident Trump will jetzt auch die letzten Geheimakten zum Mord an Kennedy veröffentlichen - und damit allen Verschwörungstheorien den Boden entziehen.

Ex-US-Präsident John F. Kennedy wurde 1963 in Dallas ermordet
Ex-US-Präsident John F. Kennedy wurde 1963 in Dallas ermordet Quelle: Tampa Bay Times/Tampa Bay Times/Zuma/dpa

US-Präsident Donald Trump will auch die letzten noch unter Verschluss gehaltenen Akten über die Ermordung von Präsident John F. Kennedy zur Veröffentlichung freigeben. Lediglich die Namen und Adressen noch lebender Menschen, die in den "JFK Files" vorkämen, würden zurückgehalten, twitterte Trump.

Einen konkreten Zeitpunkt für die Veröffentlichung nannte Trump aber nicht. Bereits am vergangenen Donnerstag war der größte Teil der bisher noch geheimgehaltenen Unterlagen publik gemacht worden.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.