Sie sind hier:

Auf dem Mittelmeer - Sea-Watch birgt 47 Migranten

Datum:

Die "Sea-Watch 3" hat im Mittelmeer erneut Migranten von einem Schlauchboot geborgen. Für die deutsche Hilfsorganisation nicht der erste Fall in 2019.

Die «Sea-Watch 3« vor Malta.
Die «Sea-Watch 3« vor Malta.
Quelle: Chris Grodotzki/Sea-Watch.org/dpa

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch hat erneut Migranten auf dem Mittelmeer geborgen. 47 Menschen seien nach einem Notruf von einem Schlauchboot an Bord der "Sea-Watch 3" genommen worden, erklärte die Organisation.

Erst über den Jahreswechsel war das Schiff mit Migranten an Bord wochenlang auf dem Meer blockiert gewesen. Nach langem Gezerre durften die Flüchtlinge in Malta an Land, wo sie auf andere Länder verteilt werden sollten. Wohin die "Sea-Watch 3" jetzt fahren darf, ist unklar.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.