Sie sind hier:

Auf den Philippinen - Mutmaßliche Islamisten getötet

Datum:

Eine philippinische Terrorgruppe hat in den vergangenen Jahren Ausländer entführt. Jetzt gab es ein Feuergefecht zwischen den Islamisten und der Polizei.

Philippinische Polizisten mit einem Maschinengewehr. Symbolbild
Philippinische Polizisten mit einem Maschinengewehr. Symbolbild
Quelle: Aaron Favila/AP/dpa

Auf den Philippinen hat die Armee vier mutmaßliche Islamisten erschossen. Die mutmaßlichen Mitglieder der Terrorgruppe Abu Sayyaf seien bei einem Feuergefecht in der Provinz Basilan getötet worden, teilte ein Militärsprecher mit.

Abu Sayyaf hatte mit Entführungen von Ausländern - darunter auch Deutsche - in den vergangenen Jahren weltweit Schlagzeilen gemacht. Die Gruppe ist nach eigenen Angaben mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) verbündet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.