Sie sind hier:

Auf Galapagos - Schildkröten-Nachfahren gefunden

Datum:

Geschätzt 20.000 bis 25.000 wilde Schildkröten leben auf den Galapagos-Inseln. Einige davon stammen von Arten ab, die als ausgestorben gelten.

Die einbalsamierte Riesenschildkröte "Lonesome George".
Die einbalsamierte Riesenschildkröte "Lonesome George".
Quelle: picture alliance / Christina Horsten/dpa/Archivbild

Naturschützer haben auf den Galapagos-Inseln 30 Riesenschildkröten entdeckt, die teilweise von ausgestorbenen Arten abstammen. Sie hätten unter anderem Nachfahren der Art der berühmten Schildkröte Lonesome George gefunden, teilten der Galapagos-Nationalpark und eine dortige Naturschutzbehörde mit.

Ein junges Weibchen habe eine direkte Abstammungslinie zu der Schildkrötenart Chelonoidis abingdonii von der Insel Pinta. Zudem stammten elf Männchen und 18 Weibchen von der Chelonoidis-niger-Line der Insel Floreana ab.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.