Sie sind hier:

Mehr Geld für Umweltschutz - Dobrindt gegen CO2-Steuer auf Sprit

Datum:

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat sich für eine CO2-Steuer ausgesprochen, auch Teile der Union sind dafür offen, nun positioniert sich CSU-Landesgruppenchef Dobrindt.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Archivbild
CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt. Archivbild
Quelle: Andreas Gebert/dpa

In der Debatte um den besten Weg zu mehr Klimaschutz will die CSU keine zusätzliche CO2-Steuer auf Kraftstoff akzeptieren. "Kluger Umwelt- und Klimaschutz braucht Anreize und nicht Bevormundung", sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt dem "Münchner Merkur".

Eine zusätzliche CO2-Steuer auf Sprit und Heizöl führe zu drastischen Preissteigerungen. "Solche Vorschläge, die ausschließlich zu Preiserhöhungen für die Verbraucher führen, sind klar abzulehnen", sagte Dobrindt.

Viele leuchtende Glühbirnen

Abgaben für den Klimaschutz -
CO2-Verbrauch: Kommt eine neue Steuer?
 

Weniger CO2 oder eine Steuer auf den Verbrauch? Die Debatte darüber gewinnt an Tempo. Die Bundesumweltministerin aber auch der Bundestagspräsident befürworten einen CO2-Preis.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.