Sie sind hier:

Aufgrund der Grippewelle - Einbruch bei Blutspenden

Datum:

Wer krank ist, darf kein Blut spenden. Die Grippewelle macht den Spendediensten aktuell besonders zu schaffen.

Die Grippewelle sorgt für Engpässe bei den Blutspenden.
Die Grippewelle sorgt für Engpässe bei den Blutspenden. Quelle: Bernd Wüstneck/dpa

Die Grippewelle macht sich bundesweit auch bei den Blutspendediensten bemerkbar. An den Standorten des privaten Anbieters Haema seien in den vergangenen Wochen im Schnitt 17 Prozent weniger Spender erschienen, sagte Sprecherin Marion Junghans.

So habe sich ein größeres Defizit summiert. "Die Vorräte in den Depots werden knapp. Die Lage ist sehr angespannt", so Junghans. Mit Blick auf die Osterfeiertage gebe es Anlass zur Sorge. Die Versorgung der Krankenhäuser sei derzeit aber gesichert.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.