Sie sind hier:

Bilaterales Abkommen - Portugal nimmt Griechenland Flüchtlinge ab

Datum:

Die Flüchtlingslage in Griechenland bleibt angespannt, vor allem auf den Inseln. Portugal hat sich nun bereit erklärt, bis zu 1.000 Flüchtlinge aufzunehmen.

Der griechische Migrationsminister Dimitris Vitsas.
Der griechische Migrationsminister Dimitris Vitsas.
Quelle: Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Portugal hat sich bereit erklärt, bis zu 1.000 asylberechtigte Flüchtlinge aufzunehmen, die sich bisher in Griechenland aufhalten. Dazu sei ein bilaterales Abkommen unterzeichnet worden, teilte Migrationsminister Dimitris Vitsas mit. In einer Pilotphase sollen zunächst 100 Flüchtlinge nach Portugal kommen, vornehmlich schutzberechtigte Familien.

Nach Angaben des Migrationsministeriums befinden sich auf den griechischen Inseln rund 15.300 Flüchtlinge, die Auffanglager sind überfüllt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.