Sie sind hier:

Aufnahme von IS-Kämpfern - Nur wenige bestehende Haftbefehle

Datum:

US-Präsident Trump fordert auch von Deutschland die Aufnahme von gefangenen IS-Kämpfern. Die deutsche Regierung sieht darin ein juristisches Problem.

Das Bundesministerium des Innern in Berlin. Archivbild
Das Bundesministerium des Innern in Berlin. Archivbild
Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Gegen die von syrischen Kurden gefangenen IS-Kämpfer aus Deutschland liegen bisher nur in wenigen Fällen belastbare juristische Vorwürfe vor. Insgesamt gebe es eine größere zweistellige Zahl von "Männern, Frauen und Kindern aus Deutschland" in Gewahrsam kurdischer Kräfte der syrischen Opposition. Das teilte ein Sprecher des Innenministeriums mit.

"Nur gegen sehr wenige dieser Personen liegen Haftbefehle vor." Gegen eine weitere, ähnlich kleine Gruppe, "bestehen derzeit Ermittlungsverfahren."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.