Sie sind hier:

Aufnahme von Migranten - Papst appelliert an Bulgarien

Datum:

Der Papst will sich immer für die Armen und Schwachen einsetzen. In Bulgarien wünscht sich Franziskus daher eine höhere Bereitschaft zur Aufnahme von Migranten.

Papst Franziskus spricht neben Bulgariens Staatschef Rumen Radew.
Papst Franziskus spricht neben Bulgariens Staatschef Rumen Radew.
Quelle: Alessandra Tarantino/AP/dpa

Papst Franziskus hat Bulgarien aufgerufen, Migranten aufzunehmen. "Ich erlaube mir vorzuschlagen, dass Sie die Augen, das Herz und die Hände - wie es bei Ihnen Tradition ist - nicht vor denen verschließen, die an Ihre Türen klopfen", sagte er nach einem Treffen mit Bulgariens Staatschef Rumen Radew in Sofia.

Das ärmste EU-Land schützt seine EU-Außengrenze zur Türkei mit einem Drahtzaun gegen illegale Migranten. Der Bulgarien-Besuch des Papstes steht unter dem Motto "Frieden auf Erden".

Der Papst hat seine Balkanreise begonnen. Bei seiner ersten Station in Bulgarien warb der Pontifex für ein kulturoffenes Europa und rief zur Aufnahme von Flüchtlingen auf.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.