Sie sind hier:

Aufnahmen der Sprachassistenten - Google stoppt Auswertung in Europa

Datum:

In den vergangenen Monaten wurde bekannt, dass Amazon, Google und Apple Aufnahmen ihrer Sprachassistenten von Menschen auswerten lassen. Google will davon nun zeitweise absehen.

Mit ihren Analysen will Google die Spracherkennung verbessern.
Mit seinen Analysen will Google die Spracherkennung verbessern.
Quelle: Sebastian Gollnow/dpa

Google stoppt in Europa die Praxis, Aufnahmen aus vernetzten Lautsprechern auch von Menschen auswerten zu lassen. Der Konzern reagiert damit auf einen Vorstoß des Hamburger Datenschutzbeauftragten Johannes Caspar. Der Stopp gilt in der gesamten EU zunächst für drei Monate, so Caspar.

Caspar leitete ein Verwaltungsverfahren gegen Google ein, um das Anhören der Mitschnitte durch Mitarbeiter oder Dienstleister zu untersagen. Ähnliche Maßnahmen regte er auch gegen andere Sprachassistenten an.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.