Sie sind hier:

Aufruf islamischer Staaten - Netanjahu bleibt "unbeeindruckt"

Datum:

56 muslimische Staaten erklären Ost-Jerusalem zur Hauptstadt eines palästinensischen Staates. Doch davon lässt sich Netanjahu nicht beeindrucken.

Netanjahu bleibt «unbeeindruckt».
Netanjahu bleibt «unbeeindruckt». Quelle: Sebastian Scheiner/AP/dpa

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat sich "unbeeindruckt" gezeigt vom Aufruf islamischer Staaten, Ost-Jerusalem als die Hauptstadt Palästinas anzuerkennen. Es sei besser für die Palästinenser, für Frieden als für Radikalisierung zu arbeiten, sagte Netanjahu.

56 muslimische Staaten hatten zuvor bei einem Treffen die Erklärung von US-Präsident Donald Trump verurteilt. Er hatte Jerusalem einseitig als Hauptstadt Israels anerkannt hatte.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.