Sie sind hier:

Tennis - Titelverteidigerin Kerber scheidet in Wimbledon in Runde 2 aus

Datum:

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist überraschend in der zweiten Runde von Wimbledon ausgeschieden. Die 31-Jährige verlor gegen die Weltranglisten-95. Lauren Davis.

Angelique Kerber am 04.07.2019 in Wimbledon
Angelique Kerber
Quelle: reuters

Titelverteidigerin Angelique Kerber ist nach einer enttäuschenden Vorstellung überraschend in der zweiten Runde von Wimbledon gescheitert. Ein Jahr nach ihrem glanzvollen Endspiel-Coup über die US-Amerikanerin Serena Williams blamierte sich die Tennisspielerin aus Kiel und musste sich einer klaren Außenseiterin geschlagen geben. Gegen die angeschlagene Weltranglisten-95. Lauren Davis verlor Kerber am Donnerstag beim Rasenklassiker mit 6:2, 2:6, 1:6.

Nach dem desaströsen Erstrunden-Aus von Alexander Zverev ist das wichtigste Tennisturnier der Welt damit auch für die dreimalige Grand-Slam-Siegerin früh zu Ende gegangen. Dass Jan-Lennard Struff und Julia Görges am Samstag um den Einzug ins Achtelfinale spielen, wurde zur Nebensache. Wie Kerber schied auch die Metzingerin Laura Siegemund in der zweiten Runde aus. Nach dem gewonnen ersten Satz verlor die 31-Jährige komplett die Kontrolle über die Partie, haderte mit sich und winkte ab.

Vor zwölf Monaten imponiert

Vor zwölf Monaten hatte die Linkshänderin Kerber auf den berühmten Rasenplätzen imponiert und sich mit einem Final-Triumph über die US-Amerikanerin Serena Williams zur ersten deutschen Wimbledonsiegerin seit Steffi Graf 1996 gekürt. Nun scheiterte die Finalistin so früh wie zuletzt vor fünf Jahren. Vorjahressiegerin Kerber hatte gegen die Weltranglisten-95. Davis Probleme, obwohl ihre Kontrahentin angeschlagen war. Beim 2:2 im ersten Satz rutschte die 25-jährige Davis auf dem Rasen weg und ließ sich nach dem ersten Satz auch noch den linken Fuß verbinden. Ohnehin war die 1,57 Meter große Athletin schon von Anfang am linken Knie bandagiert und hatte Tapestreifen auf der rechten Schulter. Zwischen den Ballwechseln schien Davis manchmal zu humpeln, bezwang Kerber aber dennoch.

Die Vorjahres-Halbfinalistin Görges und Davis-Cup-Spieler Struff sind dagegen beim Rasenklassiker in London in die dritte Runde eingezogen. Der 29-Jährige aus Warstein zeigte beim 6:4, 6:3, 5:7, 7:6 (7:2) gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz phasenweise eine glänzende Vorstellung. "Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Die ersten zwei Sätze waren unglaublich gut", sagte der Sauerländer, nachdem er sein bestes Wimbledon-Resultat aus dem Vorjahr eingestellt hatte. Görges erledigte anschließend ihre Pflichtaufgabe gegen die Russin Warwara Flink und beendete nach 70 Minuten mit einem 6:1, 6:4 die Zweitrunden-Partie gegen die Qualifikantin aus Russland. Der Nummer 17 der Welt unterliefen zwar auch 25 unerzwungene Fehler, aber auch ihre 10 Asse halfen ihr, nie die Kontrolle über die Begegnung zu verlieren. Bei 5:3 ließ die Bad Oldesloerin noch einen Matchball aus, bei eigenem Aufschlag ließ sie es sich nicht mehr nehmen.Bei der deutschen Nummer zwei passt im Moment sehr vieles zusammen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.