Sie sind hier:

Aus wegen Missbrauchsvorwürfen - Levine verklagt Metropolitan Oper

Datum:

Nach Missbrauchsvorwürfen wurde Star-Dirigent James Levine entlassen. Nun reicht er Klage gegen die New Yorker Metropolitan Oper ein.

James Levine verklagt seinen ehemaligen Arbeitgeber. Archiv
James Levine verklagt seinen ehemaligen Arbeitgeber. Archiv
Quelle: Michael Dwyer/AP/dpa

Drei Tage nach seinem Rauswurf hat Star-Dirigent James Levine die New Yorker Metropolitan Oper wegen Vertragsbruchs und Rufschädigung verklagt. In der beim Obersten Gericht des Staates New York eingereichten Klage fordert Levine mehr als 5,8 Millionen Dollar Schadenersatz, wie die "New York Times" berichtete.

Das Opernhaus wies die in der Klage aufgeführten Anschuldigungen umgehend zurück. Der 74-Jährige war am Montagabend nach Vorwürfen sexuellen Missbrauchs entlassen worden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.