Sie sind hier:

Ausbruch auf der Insel Kyushu - Aschesäule über Vulkan in Japan

Datum:

Der Vulkan Shinmoe war Anfang März erstmals seit sieben Jahren heftig explodiert. Eine folgende Ruhe war trügerisch.

Aschesäule über dem Vulkan Shinmoe
Aschesäule über dem Vulkan Shinmoe
Quelle: -/kyodo/dpa

Nach mehreren Wochen der Ruhe ist der Vulkan Shinmoe im Süden Japans wieder ausgebrochen. Eine 2,6 Kilometer hohe Aschesäule stieg von dem Berg auf der Insel Kyushu auf, wie die japanische Wetterbehörde mitteilte.

Sie warnte zugleich vor Gesteinsbrocken und einem Strom aus Asche, Gas und Lava in der Umgebung des gut 1.400 Meter hohen Shinmoe. Berichte über Verletzte oder Schäden gab es bisher nicht. Die Behörden beließen den Alarm auf der dritthöchsten von fünf Warnstufen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.