Sie sind hier:

Unter neutraler Flagge - Ausgewählte Russen dürfen starten

Datum:

Zwischen 30 und 35 ausgewählte russische Behindertensportler dürfen an den Paralympcis in Pyeongchang teilnehmen - allerdings nur unter neutraler Flagge.

Paralympics-Logo und olympisches Feuer
Russische Athleten dürfen bei den Paralympics nur unter neutraler Flagge auftreten. Quelle: ap

Ausgewählte russische Behindertensportler dürfen unter neutraler Flagge an den Paralympics in Pyeongchang (9. bis 18. März) teilnehmen. Wie das Internationale Paralympische Komitee (IPC) am Montag in Bonn bekannt gab, bleibt das Russische Paralympische Komitee (RPC) zwar aufgrund des staatlich gelenkten Dopingsystems in Russland suspendiert.

Zwischen 30 und 35 ausgewählte Athleten dürfen aber an den Spielen in Südkorea teilnehmen. Das IPC hatte das RPC im August 2016 suspendiert und die Aufhebung der Sperre an die Erfüllung eines Kriterienkatalogs gekoppelt. Diese Kriterien wurden nicht erfüllt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.