Sie sind hier:

Ausländer in Deutschland - 1,6 Millionen Schutzsuchende

Datum:

Sie fliehen vor Krisen in ihrer Heimat: 1,6 Millionen Menschen halten sich offiziell als Schutzsuchende in Deutschland auf.

Viele Menschen suchen Schutz in der Bundesrepublik
Viele Menschen suchen Schutz in der Bundesrepublik Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Rund 1,6 Millionen schutzsuchende Menschen leben in Deutschland. Damit hält sich etwa jeder sechste Ausländer (16 Prozent) aus humanitären Gründen in der Bundesrepublik auf. Die Zahl dieser Menschen stieg innerhalb von zwei Jahren um 851.000, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Grundlage dafür sind die Erhebungen des Ausländerzentralregisters von Ende 2014 bis Ende 2016. Etwa die Hälfte der Schutzsuchenden kommt aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak. Fast zwei Drittel sind Männer.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.