Sie sind hier:

Ausländer nicht ausschließen - Merkel übt Kritik an Essener Tafel

Datum:

Die Essener Tafel vergibt neue Berechtigungen zum Empfang von Lebensmitteln nur noch an Bürger mit deutschem Ausweis. Kanzlerin Merkel hält davon nichts.

Merkel: Tafeln sollten bedürftige Ausländer nicht ausschließen.
Merkel: Tafeln sollten bedürftige Ausländer nicht ausschließen. Quelle: Bernd Von Jutrczenka/dpa

CDU-Chefin und Bundeskanzlerin Angela Merkel hält nichts von der Entscheidung der Essener Tafel, bis auf weiteres nur noch Deutsche neu in ihre Kartei mit bedürftigen Menschen aufzunehmen. "Da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut", sagte Merkel in einem RTL-Interview.

Aber die Entscheidung der Ehrenamtlichen in Essen zeige auch "den Druck, den es gibt", und wie viele Bedürftige auf Lebensmittelspenden angewiesen sind.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.