Sie sind hier:

Ausnahmezustand auf Malediven - Urlauber sollen Hauptstadt meiden

Datum:

Seit Tagen kommt es auf den Malediven zu Unruhen zwischen Demonstranten und der Polizei. Das Auswärtige Amt rät vor Reisen in die Hauptstadt Male ab.

Polizisten nehmen einen Demonstranten fest.
Polizisten nehmen einen Demonstranten fest. Quelle: Mohamed Sharuhaan/AP/dpa

Wegen eines Ausnahmezustands auf den Malediven hat das Auswärtige Amt von Reisen in die Hauptstadt Male abgeraten. "Aufgrund der nicht absehbaren Entwicklung der angespannten politischen Lage wird Reisenden empfohlen, die Medienberichterstattung zu verfolgen, besonders vorsichtig zu sein und von nicht notwendigen Reisen nach Male derzeit abzusehen", teilte das AA mit.

Der Präsident des südasiatischen Inselstaates, Abdulla Yameen, hatte am Montag wegen Unruhen den Notstand ausgerufen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.