Sie sind hier:

Außenminister in Brüssel - EU stützt London im Fall Skripal

Datum:

Die EU-Außenminister sind sich einig: Der Giftanschlag auf den Ex-Agenten Skripal muss Konsequenzen haben. Geplant ist ein gemeinsames Statement.

Außenminister Heiko Maas und Außenbeauftragte Federica Mogherini.
Außenminister Heiko Maas und Außenbeauftragte Federica Mogherini. Quelle: Wiktor Dabkowski/ZUMA Wire/dpa

Im Fall des Giftanschlags auf den Ex-Agenten Sergej Skripal will sich die EU geschlossen hinter Großbritannien stellen. "Alle Informationen, die wir haben, deuten darauf hin, dass hier auch eine Mitverantwortung der russischen Seite besteht", sagte Bundesaußenminister Heiko Maas bei einem EU-Treffen in Brüssel.

Deswegen wolle man nun sagen, dass man so etwas nicht akzeptiere. "Ich denke, es wird eine gemeinsame Position geben", kommentierte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.