Sie sind hier:

Außenminister in Saudi-Arabien - Pompeo: Angriff trage Irans "Fingerabdruck"

Datum:

Die Führung in Teheran bestreitet die Verantwortung für die Angriffe auf die saudi-arabische Ölwirtschaft. Doch für Pompeo - gerade in Saudi-Arabien gelandet - ist die Sache klar.

US-Außenminister Mike Pompeo. Archivbild
US-Außenminister Mike Pompeo. Archivbild
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

US-Außenminister Mike Pompeo hat die Angriffe auf die Ölanlagen in Saudi-Arabien als "Kriegshandlung" verurteilt. "Das war eine iranische Attacke", sagte Pompeo nach der Landung in Dschidda in Saudi-Arabien. Der Angriff trage den "Fingerabdruck" von Irans geistlichem Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei.

Zu den Angriffen auf die Ölanlagen hatten sich die schiitischen Huthi-Rebellen aus dem Jemen bekannt, die vom Iran unterstützt werden. Washington weist Teheran jedoch die Verantwortung zu.

Mehr zum eskalierenden Konflikt lesen Sie hier:

Saudi-Arabien: Iran steckt "unzweifelhaft" hinter Angriffen auf Ölanlagen

Drohnenangriff auf Ölraffinerie - Saudi-Arabien: Iran steckt hinter Angriffen

Saudi-Arabien ist sich sicher: Der Angriff auf die Ölraffinerie ist aus dem Norden gekommen. Der Iran sei darin verwickelt. Zuvor hatte Trump weitere Sanktionen angekündigt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.