Sie sind hier:

Ausstand am "Black Friday" - Wieder Streiks bei Amazon

Datum:

Seit Jahren verweigert Amazon der Gewerkschaft ver.di Verhandlungen über einen Tarifvertrag. Daran änderten bis heute auch zahlreiche Streiks nichts.

Streikende Amazon-Mitarbeiter in Rheinberg (Nordrhein-Westfalen).
Streikende Amazon-Mitarbeiter in Rheinberg (Nordrhein-Westfalen).
Quelle: Arnulf Stoffel/dpa

Die Gewerkschaft ver.di hat die Mitarbeiter mehrerer Amazon-Standorte in Deutschland zum Streik aufgerufen. Der Ausstand fällt auf den Rabatt-Tag "Black Friday", an dem Einzelhändler bundesweit mit günstigen Angeboten locken.

An den Arbeitsniederlegungen beteiligen sich laut ver.di Beschäftigte an den sechs großen Amazon-Standorten Bad Hersfeld, Leipzig, Rheinberg, Werne, Graben und Koblenz. Seit 2013 liefert sich ver.di einen Tarifstreit mit dem Internetversandhändler.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.