Sie sind hier:

Ausweisung ungerechtfertigt - Auswärtiges Amt kritisiert Kreml

Datum:

Der Mord an einem Georgier droht die Beziehungen zwischen Berlin und Moskau zu belasten. Russland weist zwei deutsche Diplomaten aus. Für das Auswärtige Amt ein "falsches Signal".

Der Georgier wurde im August in Berlin erschossen. Archivbild
Der Georgier wurde im August in Berlin erschossen. Archivbild
Quelle: Paul Zinken/dpa

Das Auswärtige Amt hat die Entscheidung Russlands zur Ausweisung von zwei deutschen Diplomaten im Streit um den mutmaßlichen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin scharf kritisiert. Die Ausweisung "sendet das falsche Signal und ist ungerechtfertigt", erklärte eine Sprecherin. Die Bundesregierung behalte sich weitere Schritte in dem Fall vor.

Hintergrund des Streits ist, dass die Bundesregierung Russland nach dem mutmaßlichen Auftragsmord fehlende Kooperation bei der Aufklärung vorwirft.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.