ZDFheute

Weniger Eis auf Flüssen im Winter

Sie sind hier:

Auswirkung von Klimaerwärmung - Weniger Eis auf Flüssen im Winter

Datum:

Im Hochland von Tibet, Osteuropa und Alaska: Dort ist der Klimawandel schon sichtbar. Im Winter war der Anteil von mit Eis bedeckten Flächen schon deutlich kleiner.

Eis bedeckt den Yukon River in Alaska. Archivbild
Eis bedeckt den Yukon River in Alaska. Archivbild
Quelle: Landsat imagery/Nasa Goddard Space Flight Center/US Geological Survey/dpa

Breite Flüsse werden einer Analyse nach infolge der fortschreitenden Klimaerwärmung künftig seltener zugefroren sein. Da zugefrorene Flüsse im Winter oft als Fahrwege für die Versorgung von abgelegenen Siedlungen genutzt werden, habe ein Rückgang der Eisbedeckung konkrete Auswirkungen auf das Leben in kalten Regionen, erläutern Forscher im Fachmagazin "Nature".

Ökosysteme könne es negativ beeinflussen, wenn im Frühjahr Überschwemmungen ausbleiben, die durch aufgestautes Eis entstehen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.