Sie sind hier:

Auto fuhr in Passanten - Taxifahrer in Moskau war übermüdet

Datum:

In Moskau ist ein Taxi in eine Gruppe von Passanten gefahren. Vieles deutet auf einen Unfall hin. Der Fahrer gibt Müdigkeit als Grund an.

Der Vorfall geschah in der Nähe des Roten Platzes in Moskau.
Der Vorfall geschah in der Nähe des Roten Platzes in Moskau. Quelle: Uncredited/Moscow Traffic Control Center Press Service/dpa

Nach dem Taxivorfall am WM-Eröffnungswochenende in Moskau mit acht Verletzten deuten erste Ermittlungen weiter auf einen Unfall hin. Der 28-jährige Fahrer gab in einem Verhör an, völlig übermüdet gewesen zu sein.

Er habe zum Zeitpunkt des Vorfalls bereits 20 Stunden hinter dem Steuer gesessen und sei kurz eingenickt, sagte der Mann aus Kirgistan. Er sei daraufhin versehentlich mit dem Fuß auf das Gaspedal gekommen. Das Auto war in der Nähe des Roten Platzes in eine Gruppe Passanten gefahren.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.