Sie sind hier:

Autoindustrie entsetzt - EU für schärfere CO2-Grenzwerte

Datum:

Wenige Tage nach der Weltklimakonferenz von Kattowitz legt die EU nach. Mit strengen neuen Vorgaben setzt sie die Autoindustrie unter Druck.

Nach zähen Verhandlungen hat sich die EU auf deutlich schärfere CO2-Grenzwerte für Neuwagen geeinigt. Die Autoindustrie hat die Vereinbarung als "realitätsfern" kritisiert.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Die EU will bis 2030 deutlich klimafreundlichere Autos auf die Straße bringen. Neuwagen sollen dann im Schnitt 37,5 Prozent weniger Kohlendioxid in die Luft blasen als 2021. Auf diese CO2-Grenzwerte einigten sich die EU-Staaten, das Europaparlament und die EU-Kommission.

Zu schaffen sind diese Vorgaben nur, wenn neben Benzin- und Diesel-Autos auch Fahrzeuge ohne Emissionen verkauft werden, also etwa reine Elektroautos. Die Autoindustrie kritisierte die Bestimmungen umgehend als überzogen.

Mehr zu den schärferen CO2-Vorgaben für Neuwagen lesen Sie hier!

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.