ZDFheute

Avocado-Import verfünffacht sich

Sie sind hier:

Statistisches Bundesamt - Avocado-Import verfünffacht sich

Datum:

Die Tropenfrucht Avocado hat für einen wahren Boom gesorgt: In Deutschland hat sich ihr Import in den letzten zehn Jahren fast verfünffacht, so das Statistische Bundesamt.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

94.000 Tonnen Avocado im Wert von 270 Millionen Euro wurden 2018 nach Deutschland importiert. Gemessen an der deutschen Bevölkerung entspricht das rund 1,13 Kilogramm pro Kopf. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts hat sich damit die Einfuhrmenge der nährstoffreichen Früchte innerhalb der letzten zehn Jahre fast verfünffacht (2008: 19.000 Tonnen bzw. 32 Millionen Euro).

Die oft als Superfood bezeichnete Frucht hat längst Einzug in die deutschen Supermärkte gefunden. Bis auf unseren Teller legt die Avocado, die warmes Klima zum Wachsen braucht, allerdings oft viele tausend Kilometer zurück.

Die wichtigsten Herkunftsländer für den deutschen Markt sind Peru (2018: 28.000 Tonnen), Chile (2018: 16.000 Tonnen) und Spanien (2018: 12.000 Tonnen).

Weiteres Superfood: Quinoa

Ein weiteres weit gereistes Superfood ist Quinoa. 2018 wurden rund 6.000 Tonnen im Wert von 13 Millionen Euro des Korns nach Deutschland importiert. Peru (2018: 2.500 Tonnen) und Bolivien (2018: 2.300 Tonnen) sind die wichtigsten Herkunftsländer.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.