Sie sind hier:

Baby-Ernährung vor 3.000 Jahren - Uralte Trinkfläschchen untersucht

Datum:

Vor 3.000 Jahren war das Durchbringen der eigenen Kinder harte Arbeit. Doch schon damals hatten Eltern kleine Hilfsmittel, haben Forscher jetzt herausgefunden.

Schon vor 3.000 Jahren tranken Babys aus Trinkfläschchen.
Schon vor 3.000 Jahren tranken Babys aus Trinkfläschchen.
Quelle: Helena Seidl da Fonseca/Nature/dpa

Schon vor rund 3.000 Jahren nuckelten Babys an Trinkfläschchen mit tierischer Milch. Das zeigen Untersuchungen an prähistorischen Trinkgefäßen, die in Bayern gefunden wurden.

Wissenschaftler schreiben im Fachblatt "Nature", dass diese sehr kleinen Gefäße wertvolle Informationen darüber geben, wie Babys vor Tausenden Jahren gefüttert wurden. Die Forscher entnahmen den Fläschchen Proben und konnten bestimmte Fettsäuren nachweisen, die sie eindeutig der Milch von Wiederkäuern zuordnen konnten.

In der Wissenschaft sind bereits Fläschchen bekannt, die aus dem antiken Griechenland oder aus dem römischen Reich stammen. Auch im alten Ägypten soll es bereits Saugflaschen gegeben haben. Die Wissenschaftler würden nun gerne ihre Studie geografisch ausweiten, um auch weitere Funde abzugleichen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.