ZDFheute

Falsche Spur durch Lösungsmittel

Sie sind hier:

Babys in Ulm - Falsche Spur durch Lösungsmittel

Datum:

In Ulm stand eine Krankenschwester im Verdacht, Babys mit Morphium vergiftet zu haben. Nun stellt sich heraus, dass ein Lösungsmittel auf eine falsche Spur geführt hatte.

Universitätsklinik Ulm - Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.
Universitätsklinik Ulm - Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.
Quelle: Christoph Schmidt/dpa

Die zunächst beschuldigte Krankenschwester im Fall von fünf vermeintlich mit Morphium vergifteten Säuglingen in Ulm ist bereits wieder auf freiem Fuß - jetzt hat das Landeskriminalamt Fehler eingeräumt.

Kleinste Mengen Morphium aus einem bei der Analyse verwendeten Lösungsmittel habe in dem Fall an der Ulmer Uniklinik demnach auf eine falsche Spur geführt, teilten Staatsanwaltschaft und LKA mit. Der dringende Tatverdacht gegen die Krankenschwester ist damit ausgeräumt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.