ZDFheute

Baerbock für neuen EU-Türkei-Deal

Sie sind hier:

Abkommen in Flüchtlingsstreit - Baerbock für neuen EU-Türkei-Deal

Datum:

Der Flüchtlingspakt zwischen der EU und der Türkei steht seit 2016. Aus Sicht von Grünen-Chefin Baerbock ist der aber längst gescheitert. Ein neues Abkommen müsse her.

Im Flüchtlingsstreit hat Grünen-Chefin Baerbock ein neues Abkommen zwischen EU und Türkei gefordert. Dazu gehörten auch Zusagen für die Umsiedlung Schutzbedürftiger nach Europa.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Im Flüchtlingsstreit hat die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock ein neues EU-Türkei-Abkommen gefordert. Mit Blick auf die bisherige Vereinbarung sagte sie der "Rheinischen Post": "Statt dieses gescheiterten Deals brauchen wir ein neues, rechtsstaatlich garantiertes Abkommen, das aus den Fehlern der Vergangenheit lernt."

Es müsse sicherstellen, "dass Menschen gut versorgt sind und die 27 EU-Staaten nicht wie Dominosteine umfallen, wenn (der türkische Präsident Recep Tayyip) Erdogan einmal pustet."

Mehr europäische Souveränität

Baerbock sagte weiter, das EU-Türkei-Abkommen sei nicht erst in den letzten Tagen, sondern in den "furchtbaren Lagern von Lesbos" gescheitert. Europäische Souveränität zeige sich darin, dass die EU weitere verbindliche finanzielle Zusagen mache für die Unterstützung der Millionen Geflüchteten in der Türkei. "Zu einer funktionierenden Vereinbarung gehört auch die verlässliche Zusage für die Umsiedlung von besonders schutzbedürftigen Menschen aus der Türkei nach Europa - gerade im Lichte der zugespitzten Situation in der Region Idlib."

Die türkische Seite müsse indes aufhören, Menschen als Verhandlungsmasse zu missbrauchen und die Rechte von Schutzbedürftigen wahren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.