Sie sind hier:

Bahn-Infrastruktur - EVG will CO2-Einnahmen investieren

Datum:

Die Debatte über eine mögliche CO2-Steuer ist in vollem Gange. Die Eisenbahngewerkschaft EVG hat schon einen Vorschlag für die Verwendung der Einnahmen.

Ein Bautrupp der Bahn repariert das Gleisbett. Archivbild
Ein Bautrupp der Bahn repariert das Gleisbett. Archivbild
Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hat vorgeschlagen, Einnahmen aus einer möglichen CO2-Bepreisung für den Ausbau der Bahn-Infrastruktur zu nutzen. "Das wären zusätzliche Milliarden und ein wirkliches Signal", sagte EVG-Chef Alexander Kirchner.

Außerdem sollte für den Luftverkehr eine Kerosinsteuer eingeführt und der Mehrwertsteuersatz für Bahntickets gesenkt werden. Das würde die Bahn stärken. "Die Politik muss mehr dafür tun, damit Menschen auf die Bahn umsteigen", so Kirchner.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.