Sie sind hier:

Bald A220-Jets aus Alabama - Airbus setzt auf US-Markt

Datum:

Der Luftfahrtkonzern Airbus sieht weitere Kapazitäten in den USA. Mit einer neuen Produktionslinie will er sich gegen Boeing auf dem Markt behaupten.

Airbus baut in Mobile, Alabama, künftig die kleinen A220-Jets.
Airbus baut in Mobile, Alabama, künftig die kleinen A220-Jets.
Quelle: Guillaume Horcajuelo/EPA/dpa

Der Flugzeugbauer Airbus will mit einer neuen Produktionslinie in den USA mehr amerikanische Fluggesellschaften als Käufer für seine Maschinen gewinnen. In dem Ort Mobile im Bundesstaat Alabama sollen künftig jährlich bis zu 48 Exemplare des bislang kleinsten Airbus-Jets A220 fertig werden, wie das Management ankündigte.

Durch die neue Produktionslinie sollen 400 neue Jobs entstehen. Der Flugzeugmarkt in den USA wird bisher vom weltgrößten Flugzeugbauer Boeing dominiert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.