Sie sind hier:

Batteriezellen für E-Autos - VW-Chef fürchtet Asiens Marktmacht

Datum:

Asien ist Vorreiter, was die Entwicklung und Produktion von Batteriezellen für die Automobilindustrie angeht. VW-Chef Herbert Diess sieht das mit Sorge.

Ein Elektroauto steht an der Ladestation. Archivbild
Ein Elektroauto steht an der Ladestation. Archivbild Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

VW-Chef Herbert Diess sieht in der Marktmacht asiatischer Anbieter bei Batteriezellen für E-Autos ein Problem. Dem "Handelsblatt" sagte der Manager, die heimischen Autobauer müssten sich angesichts der künftigen Bedeutung der Technologie zu einer eigenen Entwicklung und Fertigung durchringen.

Bis zum Jahr 2025 könnte für die Branche ein Umsatzpotenzial von bis zu 60 Milliarden Euro entstehen. "Noch ist es nicht zu spät, der Einstieg kann noch gelingen", betonte Diess.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.