Sie sind hier:

Bau-Mindestlohn - IG BAU will Gespräche abbrechen

Datum:

Im Bauhauptgewerbe gilt ein bundesweiter Branchenmindestlohn von 12,20 Euro je Stunde. Zu wenig, findet die IG BAU. Doch die Gespräche über höhere Mindestlöhne sind kompliziert.

IG BAU: Gespräche zum Bau-Mindestlohn gescheitert. Archivbild
IG BAU: Gespräche zum Bau-Mindestlohn gescheitert. Archivbild
Quelle: Cindy Riechau/dpa

Die Verhandlungen über höhere Mindestlöhne in der Baubranche stecken in der Sackgasse. Nach Angaben der Gewerkschaft IG BAU wurde die dritte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis abgebrochen. Die IG BAU wolle nun das Scheitern erklären und die Schlichtung anrufen, teilte die Gewerkschaft mit.

Die IG BAU fordert deutliche Lohnerhöhungen und die Einführung einer zusätzlichen Untergrenze für qualifizierte Fachkräfte im Osten. Eine konkrete prozentuale Forderung stellt die Gewerkschaft nicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.