Sie sind hier:

Im Ausnahmezustand - Bayern erwartet neue Schneefälle

Datum:

Tausende Helfer in Bayern sind im Dauereinsatz: Dächer und Straßen räumen, eingeschlossene Bewohner versorgen. Und ab Samstag soll es wieder stärker schneien.

Bundeswehr im Wintereinsatz.
Bundeswehr im Wintereinsatz.
Quelle: Bernd März/dpa

Es sind etwas weniger Flocken in Bayern gefallen, die Schneemassen bleiben aber gefährlich. An den Flughäfen München und Frankfurt wurden jeweils hundert Flüge gestrichen. Auch der Bahnverkehr ist vielerorts unterbrochen.

In fünf Landkreisen gilt der Katastrophenfall. 2.200 Helfer waren bislang im Einsatz. Die Bundeswehr schickte 350 Soldaten. Von Samstag- bis Montagabend soll es auch in den sächsischen Mittelgebirgen schneien, vor allem aber wieder im Alpenraum und im Bayerischen Wald.

Feuerwehr, Technisches Hilfswerk und die Bundeswehr sind im Dauereinsatz: Schneemassen von Dächern und Straßen räumen. Inzwischen gilt in fünf Landkreisen in Bayern der Katastrophenfall. Und ab Samstag soll es wieder stärker schneien.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.