Sie sind hier:

Bayern-Wahl - Juden kritisieren AfD-Einzug

Datum:

Mit einem wohl zweistelligen Ergebnis zieht die AfD in den Landtag in München ein. Dem Zentralrat der Juden gefällt das nicht.

Josef Schuster, Präsidenten des Zentralrates der Juden.
Josef Schuster, Präsidenten des Zentralrates der Juden. Quelle: Peter Kneffel/dpa

Der Zentralrat der Juden hat den Einzug der AfD in den bayerischen Landtag beklagt. Es handle sich um eine Partei, "die gegen Minderheiten hetzt, die die Religionsfreiheit einschränken will und Antisemiten in ihren Reihen duldet", erklärte Zentralratspräsident Josef Schuster.

Für alle Demokraten heißt es jetzt, der AfD entschieden entgegenzutreten. Gemeinsames Ziel müsse es jetzt sein, "die AfD in die Bedeutungslosigkeit zu versenken", erklärte Schuster.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.