Sie sind hier:

Befristete Asylrechtsänderung - GroKo will Bamf entlasten

Datum:

Das Bamf soll die Gelegenheit bekommen, bestimmte Asylverfahren ohne Zeitdruck abzuarbeiten. Dafür will die GroKo das Asylrecht ändern - vorübergehend.

Viele positive Asylbescheide werden im Nachgang erneut überprüft.
Viele positive Asylbescheide werden im Nachgang erneut überprüft.
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Die Große Koalition will einem Bericht zufolge das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) durch eine vorübergehende Änderung des Asylrechts entlasten. Das sagte der innenpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Burkhard Lischka, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Demnach soll die Frist zur routinemäßigen Überprüfung positiver Asylbescheide offenbar von drei auf fünf Jahre verlängert werden. Das gelte zumindest für die Flüchtlinge, die 2015 und 2016 einen Asylantrag gestellt haben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.