Sie sind hier:

Bei Besuch in Yad Vashem - Kanzlerin warnt vor Antisemitismus

Datum:

Kanzlerin Merkel und zahlreiche Kabinettsmitglieder befinden sich in Israel. Bei einem Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem spricht Merkel mahnende Worte.

Auf ihrer Reise nach Israel hat Kanzlerin Merkel die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht. Dabei betonte sie die Verpflichtung Deutschlands, Gewalt und Hass zu bekämpfen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Angela Merkel hat in Yad Vashem einen Gedenkkranz niedergelegt.
Angela Merkel hat in Yad Vashem einen Gedenkkranz niedergelegt. Quelle: Kobi Gideon/GPO/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat an der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem einen Gedenkkranz niedergelegt. Sie erinnerte bei dem Besuch an die Schrecken und Folgen der Novemberpogrome vor fast 80 Jahren für die jüdischen Menschen in Deutschland.

"Daraus erwächst die immerwährende Verantwortung Deutschlands, an dieses Verbrechen zu erinnern und Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt entgegenzutreten", hieß es im Gedenkbuch-Eintrag der Bundeskanzlerin in Yad Vashem.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.