Sie sind hier:

Bei Grenzkontrollen in Bayern - Polizei weist Migranten zurück

Datum:

Während Merkel und Seehofer über Zurückweisungen streiten, ist das schon gängige Praxis in Bayern. Die Bundespolizei hat bis Mai 2.450 Personen abgewiesen.

Bundespolizei weist in Bayern Hälfte der Migranten zurück.
Bundespolizei weist in Bayern Hälfte der Migranten zurück. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Während die Politik über Zurückweisungen streitet, werden diese in Bayern längst praktiziert: Rund die Hälfte der Migranten, die an der Grenze unerlaubt einreisen wollen, wird zurückgewiesen.

Bis Mai habe die Bundespolizei rund 4.600 Menschen kontrolliert, die keine Einreise-Berechtigung hatten, sagte ein Sprecher der Bundespolizeidirektion München. Davon seien fast 2.450 zurückgewiesen worden. "Wir nehmen das Instrument der Zurückweisung im Rahmen unserer rechtlichen Möglichkeiten wahr."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.