Sie sind hier:

Neu aufgelegtes Brettspiel - Ms. Monopoly gibt Frauen einen Bonus

Datum:

In der neuen Version des Spiele-Klassikers "Monopoly" bekommen Frauen mehr Geld als Männer. Damit sollen reale Lohn-Verhältnisse ins Gegenteil verkehrt werden.

Ms Monopoly
Bei Ms. Monopoly kaufen die Spieler keine Grundstücke, sondern Erfindungen von Frauen.
Quelle: hasbro

Der US-Spieleproduzent Hasbro bringt eine neue Version des Brettspiel-Klassikers Monopoly auf den Markt, bei der Frauen mehr Geld zur Verfügung haben als Männer. Wie Hasbro mitteilte, starten die Frauen schon mit mehr Geld als ihre männlichen Mitspieler. Jedes Mal, wenn sie über das "Los"-Feld ziehen, bekommen sie zudem 240 Dollar - Männer bekommen nur 200 Dollar.

Spiel soll reale Verhältnisse ins Gegenteil kehren

Für Hasbro ist dieses Einkommensgefälle ein "zusätzlicher Spaßfaktor", "denn damit genießen Frauen die Vorteile, die in der realen Welt häufig Männern vorbehalten sind". Wenn Männer geschickt spielten, könnten sie in dem Spiel aber auch viel Geld verdienen.

Frauen in Deutschland verdienen im Durchschnitt 21 Prozent weniger als Männer. Selbst wenn herausgerechnet wird, dass sie häufiger in Teilzeit arbeiten, seltener Führungsposten übernehmen und eher in schlechter bezahlten Berufen tätig sind, verbleibt noch immer ein Lücke. In den USA verdienen Frauen im Schnitt 19 Prozent weniger.

Auf dem neuen Spiel ist nicht der Immobilienmogul Mr. Monopoly mit seinem schwarzen Hut und weißem Schnurrbart zu sehen, sondern Ms. Monopoly mit Kaffeebecher, die Unternehmerinnen fördert. Die Spieler kaufen keine Grundstücke, sondern Erfindungen von Frauen wie WLAN und Solarheizungen.

Ms Monopoly
Das Spiel kommt ab Mitte September auf den Markt.
Quelle: hasbro

Bisher geteilte Meinungen im Internet

In den sozialen Medien sind die Meinungen zu der Neuauflage des Spiele-Klassikers geteilt. Die einen halten "Ms. Monopoly" für eine gute Möglichkeit, Frauen zu bestärken und auf ungleiche Verhältnisse in der Realität aufmerksam zu machen.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Vielen Dank @Hasbro für Ms Monopoly. Frauen brauchen diese Art von Vorsprung, um sich gestärkt zu fühlen. Jetzt brauchen wir nur noch Ms Chess, wo die Dame hinten auf dem Brett herumlungert, während der König herumläuft und zur Abwechslung mal die ganze harte Arbeit macht", schreibt etwa Titania McGrath.

Andere fragen sich, warum diese neue Version nötig ist.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Und manche sehen das neue Spiel kritisch.

Ein Klick für den Datenschutz

Erst wenn Sie hier klicken, werden Bilder und andere Daten von Drittanbietern nachgeladen. Ihre IP-Adresse wird dabei an externe Server (Facebook, Google, Instagram, Twitter, etc.) übertragen. Über den Datenschutz dieser Anbieter können Sie sich auf den jeweiligen Seiten informieren. Um Ihre künftigen Besuche zu erleichtern, speichern wir Ihre Zustimmung in einem 'ZDF-Cookie'. Diese Zustimmung können Sie in den Einstellungen unter 'Mein ZDF' jederzeit widerrufen. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

"Ich verstehe das Empfinden, aber ich kann nicht anders, als die Ironie zu genießen. @Hasbro sagt im Grunde genommen, dass Frauen nicht fähig sind, ein Monopoly-Spiel alleine zu gewinnen; sie brauchen finanzielle Vorteile und ein höheres Gehalt als Männer. Wie kann das alles andere als regressiv sein?", fragt Austin Space.

Das neue Monopoly-Spiel "Ms. Monopoly" kommt ab Mitte September in den USA und auch in Deutschland auf den Markt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.