Sie sind hier:

Bei Staatsbesuch in London - Baby-Trump-Ballon soll fliegen

Datum:

Wenn US-Präsident Donald Trump am 3. Juni Großbritannien besucht, soll ein Protestballon, ein sogenanntes "Trump Baby", durch die Luft fliegen. Es ist nicht das erste Mal.

Ein Baby-Trump-Ballon.
Ein Baby-Trump-Ballon.
Quelle: Richard Vogel/AP/dpa

Beim Staatsbesuch von US-Präsident Trump am 3. Juni in Großbritannien soll wieder ein Protestballon in Form eines mürrischen Babys in Windeln fliegen.

Das "Trump Baby" war schon 2018 beim Besuch des US-Präsidenten über dem Parliament Square in Westminster geschwebt. Voraussetzung sei, dass genügend Spenden zusammenkommen - und zwar 30.000 Britische Pfund (rund 34.000 Euro). Das Geld soll Initiativen für Muslime, Frauenrechte und dem Klimaschutz zugute kommen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.