Sie sind hier:

Bei Unfall im Hotel - BGH stärkt Urlauber-Rechte

Datum:

Ein Mann aus Bremen war im Urlaub auf einer regennassen Rollstuhlrampe gestürzt und klagte unter anderem auf Schmerzensgeld. Jetzt wurde vor dem BGH verhandelt.

Außenaufnahme des Bundesgerichtshofs. Archivbild
Außenaufnahme des Bundesgerichtshofs. Archivbild
Quelle: Uli Deck/dpa

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe hat die Rechte von Pauschalurlaubern gestärkt, die sich im Ausland in ihrem Hotel verletzen. Reiseveranstalter müssen nach einem Urteil dafür sorgen, dass ihre Hotelanlagen dortigen Sicherheitsvorschriften entsprechen, und ein Gericht muss dies im Klagefall prüfen. Der Verweis auf Warnschilder allein reiche nicht.

Er hob ein Urteil des Oberlandesgerichtes Celle auf und verwies die Sache zurück. Damit kann der Kläger aus Bremen weiter auf Entschädigung hoffen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.