Sie sind hier:

Bei Versammlung in Chemnitz - Polizei behindert Journalisten

Datum:

Ein Journalist ist in Chemnitz bei einem Fest der rechtspopulistischen Gruppe Pro Chemnitz vorübergehend von der Polizei von seiner Arbeit abgehalten worden.

"Pro Chemnitz" hatte ein so genanntes Bürgerfest veranstaltet.
"Pro Chemnitz" hatte ein so genanntes Bürgerfest veranstaltet.
Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Am Rande einer Versammlung ist am 1. Mai in Chemnitz ein Journalist vorübergehend von der Polizei an seiner Arbeit gehindert worden. Wie eine Polizeisprecherin bestätigte, war ihm ein Platzverweis ausgesprochen worden. Dieser sei später zurückgenommen worden.

Die "Freie Presse" hatte berichtet, dass einer ihrer Mitarbeiter bei der Arbeit behindert worden sei. Er habe bei einem Fest der rechtspopulistischen Gruppe Pro Chemnitz fotografiert. Die Polizei hätte verlangt, die Fotos zu löschen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.