Sie sind hier:

Beim Ausbau der Windkraft - Schwesig will Bürgerbeteiligung

Datum:

Manuela Schwesig fordert eine Beteiligung der Bürger an Winderlösen. So soll vor allem die Akzeptanz der erneuerbaren Energie erhöht werden.

Windräder in Mecklenburg-Vorpommern. Archivbild
Windräder in Mecklenburg-Vorpommern. Archivbild
Quelle: Stefan Sauer/zb/dpa

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für eine stärkere Bürgerbeteiligung beim Ausbau der Windkraft ausgesprochen. Zu mehr Akzeptanz für die Nutzung der Windkraft gehöre auch die Beteiligung der Betroffenen und der Kommunen an den Erträgen.

Als erstes Bundesland habe Mecklenburg-Vorpommern eine solche Beteiligung gesetzlich geregelt. Auch wenn die Entscheidung des Verfassungsgerichtes noch ausstehe, halte sie es für möglich, die Grundregeln auf den Bund zu übertragen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.