Sie sind hier:

Beitritt von Siebenbürgen - Rumänien feiert 100. Jahrestag

Datum:

Vor einem Jahrhundert ist das heutige EU-Land Rumänien um ein Drittel größer geworden. Der Jahrestag wurde wie jedes Jahr in der Hauptstadt mit einer großen Militärparade gefeiert.

Wald- und Seengebiet bei Cluj-Napoca (Klausenburg) in Rumänien.
Wald- und Seengebiet bei Cluj-Napoca (Klausenburg) in Rumänien.
Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Rumänien feiert den 100. Jahrestag des Beitritts der vormals ungarischen Provinz Siebenbürgen. Mit diesem territorialen Zugewinn durch den Zerfall Österreich-Ungarns nach dem Ersten Weltkrieg hatte Rumänien damals sein Gebiet um etwa ein Drittel vergrößert.

In Siebenbürgen stellten bereits damals die Rumänen die Mehrheit. Die Vertreter der dort lebenden etwa 800.000 Deutschen stimmten ebenfalls für den Beitritt zu Rumänien. Die meisten Rumäniendeutschen sind inzwischen ausgewandert.

Aktualisierung am 04.12.: In einer früheren Version dieser dpa-Meldung war vom "Anschluss" Siebenbürgens die Rede. Diese Formulierung weckt falsche historische Assoziationen. Wir bedauern dies und haben die Meldung umgehend geändert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.