Sie sind hier:

EU-Beitrittsperspektive - Juncker warnt vor Balkan-Krieg

Datum:

Die Europäer sollen die Beitrittsperspektive für die Balkan-Staaten ernst meinen. Andernfalls drohe sogar ein neuer Krieg, warnt EU-Kommissionschef Juncker.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Archivbild
EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker. Archivbild
Quelle: Jean-Francois Badias/AP/dpa

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker sieht eine realistische Beitrittsperspektive für die Staaten des Westbalkans als Voraussetzung für die Stabilität der Region an. Sollte die EU die Beitrittsperspektiven für Bosnien, Albanien, Serbien, Mazedonien, Montenegro und das Kosovo nicht ernst meinen, könne dies einen neuen Krieg entfachen.

Das sagte Juncker in einer Rede vor dem österreichischen Parlament. Zugleich räumte er ein, dass der Weg für die Staaten zum EU-Beitritt "noch lang" sei.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.