Sie sind hier:

Erotikkette zahlungsunfähig - Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Datum:

Der bekannte Erotikhändler Beate Uhse steht vor der Insolvenz. Der Geschäftsbetrieb soll jedoch weiterlaufen.

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag.
Beate Uhse stellt Insolvenzantrag. Quelle: Malte Christians/dpa

Das Flensburger Erotik-Unternehmen Beate Uhse ist pleite. Die Aktiengesellschaft habe Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, teilte Beate Uhse mit. Ziel sei, das Unternehmen in Eigenverwaltung zu sanieren und fortzuführen.

Beate Uhse leidet unter der Konkurrenz im Internet. Die Zahl der Filialen ist in den vergangenen Jahren stark geschrumpft. Zur Zeit sind es bundesweit noch 43. Das Unternehmen wurde 1946 von Beate Uhse gegründet und hat 345 Mitarbeiter in sieben Ländern.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.