Sie sind hier:

Belastende Russland-Kontakte - Trump verteidigt Flynn

Datum:

Der frühere Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, Michael Flynn, ist wegen Falschaussage angeklagt worden und hat ein Geständnis abgelegt.

Der frühere Sicherheitsberater Michael Flynn.
Der frühere Sicherheitsberater Michael Flynn.
Quelle: Susan Walsh/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump hat die Russland-Kontakte seines ehemaligen Vertrauten und Sicherheitsberaters Michael Flynn verteidigt. "Ich musste General Flynn feuern, weil er den Vize (Mike Pence) und das FBI belogen hat", twitterte Trump. "Er hat sich dieser Lügen schuldig bekannt. Es ist eine Schande, denn seine Handlungen während des Übergangs waren rechtsgemäß."

Trump bezog sich damit auf Flynns Gespräche im Dezember 2016 mit dem damaligen Moskauer Botschafter in Washington.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.